Szegedin


Szegedin
m. HU
Segedín, Szeged

Wiener Dialektwörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Szegedin — (spr. ßéggedin), königliche Freistadt und Munizipium mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Csongrád, am Zusammenfluß der Maros und Theiß, Knotenpunkt der Bahnlinien nach Budapest, Temesvár Verciorova, Großwardein, Essek Fiume, Groß Becskerek …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Szegĕdin — (spr. Segedin), 1) Bezirk des ungarischen Comitats Csongrad, 15 QM.; 2) (Szeged), königliche Freistadt darin u. Hauptstadt des Comitats, am Einfluß der Maros in die hier schiffbare Theiß, über welche eine Schiffbrücke führt, u. an der Eisenbahn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Szegedin — Szegĕdin (spr. ßegg ), königl. Freistadt und Hauptstadt des ungar. Komitats Csongrád, an der Mündung der Maros in die Theiß, (1900) 102.991 E.; 11. und 12. März 1879 durch Überschwemmung fast ganz zerstört, seitdem neu aufgebaut; Seifensiedereien …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Szegedin — (S–), königl. ungarische Freistadt und Hauptort des Comitats Czongrad, an der Theiß, besteht aus der eigentlichen Stadt, der Festung, der oberen u. unteren Vorstadt, dem Getreidemarkt, hat 52000 E., nicht unbedeutende Industrie und lebhaften… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Szegedin — Szeged …   Deutsch Wikipedia

  • SZEGEDIN —    (89), a royal free city of Hungary, situated at the confluence of the Maros and Theiss, 118 m. SE. of Budapest, to which it ranks next in importance as a commercial and manufacturing centre; has been largely rebuilt since the terribly… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Szegedin — Sze|ged, Sze|ge|din [ sɛ... ] (ungarische Stadt) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • SöStB – Szegedin bis Wieselburg — UZB – Nagy Körös, Villám und Csillag / KFNB – Jason / SöStB – Nagy Körös und Villám / StEG I 310–311 / StEG II 340–341 / StEG III 2101 SöStB – Arad bis Tátra / StEG I 350–357 / StEG II 342–349 / StEG III 2102–2104 SöStB – Veröcze bis Weidritz /… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarn [2] — Ungarn (Gesch.). Daß jetzige U. wurde zur Römerzeit von den Pannoniern u. Daciern bewohnt, von denen jene in Nieder , diese in Ober U. saßen, zwischen ihnen die Jazygen. Beide Länder wurden seit der Zeit der ersten Kaiser von den Römern… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ungarn — (hierzu Karte »Ungarn, Galizien und Bukowina«, mit Textblatt; magyar. Magyarország, spr. mádsar órßāg, »Magyarenland«, türk. Magyaristan, lat. Hungaria, franz. Hongrie, engl. Hungary), Königreich, das die östliche, größere Hälfte des Gebietes der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.